Windows 8 – Standard Modern Apps dauerhaft für alle Benutzer entfernen und den Zugriff auf den Windows Store verhindern

Ich habe in einem vorherigen Artikel bereits über einige Probleme mit Windows 8 im Unternehmensumfeld gesprochen. Microsoft hat Windows 8 doch eher für Endanwender als für Unternehmenskunden entwickelt. Im privaten Einsatz macht Windows 8 auch wirklich Spaß. Nur viele größere Unternehmen wollen die Nutzung der Modern Apps verhindern da diese die Unternehmensrichtlinien für Softwarenutzung und Installation außer kraft setzen. Eine Möglichkeit ist die Nutzung von via Gruppenrichtlinie. Diese Vorgehensweise habe ich bereits in diesem Artikel erklärt (Windows 8 Apps durch AppLocker einschränken). Für Kunden die aber die Lösung mit AppLocker nicht nutzen wollen muss es doch auch noch einen anderen Weg geben.

Update 23.02.2018: Für Windows 10 hat Heise.de hier einen aktualisierten Artikel herausgebracht:

Windows 10: Vorinstallierte Apps deinstallieren

In diversen Foren kann man nachlesen, man sollte doch einfach auf den Ordner C:\Program Files\WindowsApps sich die Rechte nehme und die Apps einfach löschen sollte. Von diesem Wege rate ich dringend ab!

Eine Deinstallation von Modern Apps auf dem altbekannten Wege ist leider nicht möglich. Eine Deinstallation über die ist soweit möglich wirkt sich aber nur auf den aktuellen Benutzer aus. Jeder neu angemeldete Benutzer bekommt die Standard Apps aber wieder. Auf der Suche bei Microsoft fand ich hier zwei PowerShell Cmdlets:

  1. Remove-AppxProvisionedPackage (Microsoft)

Remove-AppxProvisionedPackage entfernt App Pakete aus einem Windows Image. Diese Pakete werden nicht für neue Benutzer installiert.

  1. Remove-AppxPackage (Microsoft)

Remove-AppxPackage entfernt ein App Paket von einem User Account

Dies bedeutet kurz gesagt, sind auf dem entsprechenden System schon mehrere Benutzerprofile angelegt und ich möchte alle Windows 8 Apps entfernen so muss ich erst mit Remove-AppxPackage die Pakete für alle Benutzer entfernen und dann mit Remove-AppxProvisionedPackage die Pakete tatsächlich zu löschen um zu verhindern, dass bei einem neuen Profil diese dem Benutzer wieder zur Verfügung stehen.

Schritt für Schritt:

Die Windows PowerShell mit Administratorrechten öffnen

Die bereits installierten Pakete prüfen

Die App Pakete für alle User entfernen (Fehlermeldungen können ignoriert werden)

Wer jetzt die Modern UI prüft der merkt dass es hier schon recht aufgeräumt wirkt

 

 

Jetzt nur noch die App Pakete dauerhaft löschen

 

 

Anschließend sind die Apps auch für neue User nicht mehr verfügbar.

Die einzigen Kacheln die erhalten bleiben sind das Desktop, der IE und der Windows Store. Diese Kacheln werden auf jeden Fall benötigt und können nicht entfernt werden. Dies bedeutet, dass der Windows Store für die Benutzer noch deaktiviert werden muss. Am besten macht man das über eine lokale Richtlinie, im Unternehmensumfeld natürlich über eine Domänen Gruppenrichtlinie.

An einem lokalen System mit GPEDIT.MSC die lokale Richtlinie öffnen. Domänen Admins nutzen die GPMC und erstellen eine neue Gruppenrichtlinie. Danach über Computerkonfiguration für das gesamte System bzw. über Benutzerkonfiguration für eine Gruppe von Benutzern unter dem Punkt Administrative Vorlagen à Windows-Komponenten à Store den Wert Store-Anwendung deaktivieren bitte aktivieren.

10-04-2013 18-53-06

Sollte der Benutzer jetzt den Store öffnen bekommt er folgende Fehlermeldung:

 

 

Jetzt ist der Client Unternehmensfreundlich und kann am besten mit Sysprep weggesichert und so in Zukunft auch ausgerollt werden. Eine nachträgliche Installation von Apps ist natürlich auch über die PowerShell z.B. über ein Startskript möglich.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.