SharePoint Remote-BLOB-Storage : Teil 5 – Daten aus dem RBS-Verzeichnis in die DB verschieben | Deaktivieren von RBS

Zugegeben, der Titel dieses Artikels ist etwas lang, dafür aber treffend. In Teil 5 der RBS-Serie geht es nun um die Deaktivierung vom Remote BLOB Storage. Nicht zu verwechseln mit der Deinstallation! Dazu kommen wir im nächsten Artikel. Zur Deaktivierung gehört natürlich auch das Verschieben der Daten aus dem
RBS-Verzeichnis in die Datenbank. Dieser Artikel zeigt wie man vorgeht, was im Hintergrund geschieht und wie man diese Aktion in den Datenbanktabellen verfolgen kann. Weiterlesen

SharePoint Remote-BLOB-Storage : Teil 1 – Allgemeines

Die folgende Artikelserie befasst sich mit dem Thema Remote-BLOB-Storage in Zusammenhang mit dem SharePoint Server. Damit die Übersichtlichkeit gewährleistet ist, sind die Unterthemen über mehrere Artikel verteilt. Im ersten Teil geht es um den Vergleich von Remote BLOB Storage und dem BLOB allgmein. Zusätzlich gibt es noch ein paar Informationen über den RBS Maintainer. Weiterlesen

Inhalt von AD-Attribut thumbnailPhoto als Benutzerprofilbild

Vielleicht ist dem einen oder anderen schon einmal der Gedanke gekommen, das SharePoint Profilbild auch als Benutzerprofilbild in Windows zu nutzen. SharePoint an sich bietet ja eine einfache Art der Datenspeicherung ins Active Directory an. Somit ist es relativ einfach das Benutzerprofilbild aus SharePoint in das AD-Attribut thumnailPhoto zu exportieren. Wie aber kann man dieses Foto als Windows-Benutzerprofilbild nutzen? Weiterlesen

Daten per PowerShell aus einer Oracle Datenbank als XML ausgeben und mit Active Directory abgleichen

In diesem Beitrag möchte ich zeigen, wie man Daten aus einer Oracle Datenbank liest und das Abfrageergebnis als XML Dokument speichert. Dieses XML Dokument soll dann dazu genutzt werden, einzelne Benutzerattribute im Active Directory zu aktualisieren und somit die richtige Datenbasis für den SharePoint Organisationsbrowser zu schaffen.

Ich habe dies per PowerShell realisiert Weiterlesen

SharePoint 2010 – Newsticker für neue Blogeinträge auf anderen Seiten einbinden

Standardmäßig bietet SharePoint 2010, außer des Inhaltsabfrage-Webparts, keine Möglichkeit, den Inhalt eines Blogs auf anderen Seiten, als der Blog-Seite selbst, darzustellen. Die normale Ansicht bietet dabei lediglich die Option zwei Attribute eines Blogeintrags anzuzeigen und dies grafisch auch nicht besonders schön. Um die Bloginhalte sinnvoll darzustellen sind einige Anpassungen an der Webpart-Datei des Inhaltsabfrage-Webparts und der ItemStyle.xml notwendig.

Weiterlesen

SharePoint 2013 – Als anderer Benutzer anmelden

Hinweis: Dieser Artikel bezieht sich auf die SharePoint 2013 Preview

Gerade in der Testphase kommt es schon mal häufiger vor, dass man sich auch mal als anderer Benutzer am SharePoint anmelden muss. Wo aber ist die Schaltfläche beim neuen SharePoint 2013 hin? Wurde Sie in der Preview nur vergessen oder mit Absicht weggelassen?

Weiterlesen

Externen Nutzern Zugriff zu SharePoint Online gewähren

Da ich mittlerweile sehr intensiv mit Office 365 und damit auch sehr viel mit SharePoint Online arbeitete, kenne ich bereits einige Vorteile und auch ein paar Einschränkungen dieses Systems. Die quasi Light-Version eines SharePoint Servers bietet aber auch ein paar Vorteile.

Ein Vorteil von SharePoint Online ist bspw. die einfache Funktion externen Nutzern Zugriff auf das System zu gewähren. Wie das geht und was zu beachten ist, möchte ich hier kurz darstellen. Weiterlesen

SharePoint 2010 Organisationsbrowser anpassen oder aus dem AD synchronisieren

Der SharePoint Organisationsbrowser bietet eine schöne hierarchische Darstellung der Domänen-Benutzer bzw. der Unternehmensmitarbeiter über einen Webpart oder die persönliche Webseite im SharePoint. Bedingung dafür ist allerdings ein gepflegtes Active Directory mit gefüllten Attribut Manger für den Vorgesetzten, Telefon usw. Nach dem Einrichten des Benutzerprofil- und des Benutzerprofil-Synchronisierungs-Dienstes, steht der Organisationsbrowser schon mit Information zur Verfügung und kann eingebunden werden. Weiterlesen

InfoPath Formulare und die Datenverbindungen auf dem SharePoint Server

Mit InfoPath können Sie nicht nur einfache Formulare erstellen, sondern auch Verbindungen zu anderen Quellen aufbauen und somit Daten für die Verwendung in Formularen abrufen. Dabei können Sie Webdienste (REST, SOAP) nutzen, Datenbanken oder auch XML-Dateien auslesen oder sogar einfache SharePoint-Listen bzw. SharePoint-Bibliotheken auslesen. Wie richten Sie solch eine Datenverbindung ein? Weiterlesen

Einführung zum Thema InfoPath Formulare und SharePoint

Da wir ständig versuchen uns das Leben etwas einfacher zu gestalten, Prozesse zu optimieren und zu automatisieren, möchte ich mich heut etwas mit dem Thema InfoPath beschäftigen.

Formulare kennen wir alle. Ob es nun aus alten Zeiten die Papierformulare oder im Bereich der IT die PDF- und Word-Formulare sind, ist dabei völlig egal! Formulare begleiten uns definitiv.

Microsoft stellt für den Formularbereich schon seit geraumer Zeit ein leistungsstarkes Werkzeug namens InfoPath zu Verfügung. Natürlich ist es nicht neu, jedoch wird die Bedeutung dieses Tools noch etwas unterschätzt. Besonders interessant ist mittlerweile die Anbindung externer Datenquellen wie bspw. Datenbanken und XML-Dokumente an solche Formulare. Man kann InfoPath-Formulare also quasi wie die Accessoberflächen oder auch Weboberflächen verwenden, bei denen eine Datenbank im Hintergrund liegt. Aber das ist nur ein grober Vergleich.

Auch in SharePoint Enterprise können Sie diese Formulare integrieren und brauchen dazu kein Microsoft InfoPath auf Ihrem lokalen PC installiert zu haben. Genutzt werden hier nämlich die Webformulare. Dabei werden die Formulare im Browser bearbeitet bzw. ausgefüllt. Der Forms Server ermöglicht es!

 

Wie aber erstellt man diese Formulare? Weiterlesen

InfoPath und die InfoPath Forms Services auf dem SharePoint Server

Wer bisher seine Formulare mit Microsoft Word oder Adobe Acrobat erstellt hat, der kennt das Vorgehen, die Vorteile, Probleme und Einschränkungen. Mit Microsoft InfoPath können Sie relativ schnell und einfach Formulare erstellen ohne dazu über große Design- oder Programmierkenntnisse verfügen zu müssen. Mit diesem Werkzeug können Sie Formulare bereitstellen, die im Hintergrund sogar an eine Datenbank oder andere externe Quellen geknüpft sein können. Natürlich können Sie diese Formulare auch auf dem SharePoint Server verwenden. Sie brauchen dazu nicht einmal InfoPath selbst um diese Formulare auf dem SharePoint nutzen zu können, denn Sie können sie einfach über den SharePoint Designer bearbeiten. Gemeint sind damit bspw. die Standardformulare, die Sie angezeigt bekommen, wenn Sie Ihren neuerstellten Inhaltstypen Elemente hinzufügen. Weiterlesen

SharePoint – Statusdienstanwendung erstellen

Für die Unterstützung von InfoPath-Formularen in SharePoint wird ein Statusdienst benötigt. Für den Formulardesigner und die Sicherheit sollten Sie außerdem die InfoPath Forms Services konfigurieren.
Falls Sie versuchen den Statusdienst über die Zentraladministration zu erstellen, werden Sie scheitern, denn dort gibt es keine Möglichkeit dafür. Weiterlesen

SharePoint – Berechtigungsstufen konfigurieren

Im Allgemeinen erhalten Benutzer in SharePoint ihre Berechtigungen aus verschiedenen Rollen. Diese Rollen gelten auch als Berechtigungsstufen und enthalten genau das, was ein Nutzer in SharePoint für Aktionen ausführen darf. Beispielsweise erhalten die Nutzer aus der Rolle Lesen keinen schreibenden Zugriff auf Websites, Listen, etc. Man kann es sich auch wie eine Art Container vorstellen, wobei alle Mitglieder des Containers die Rechte erhalten, die für diesen Container festgelegt sind. Weiterlesen

SharePoint – Cache einrichten

Auf einem Webfrontendserver gibt es mehrere Möglichkeiten zur Zwischenspeicherung. SharePoint nutzt drei unterschiedliche Arten. Dies dient dazu, nicht bei jeder Anforderung in der Datenbank nach den angeforderten Daten suchen zu müssen. Stattdessen werden die Elemente auf dem Server im Cache gehalten. Somit verringern sich der Datenverkehr und damit die Antwortzeiten für den Nutzer. Weiterlesen

SharePoint Leistungsoptimierung per Ressourcensteuerung

Das Thema Ressourcensteuerung wird in mancher Literatur oder den SharePoint-Examen auch als resource throttling bzw. Ressourcendrosselung bezeichnet.

Es handelt sich dabei um ein neues Feature in SharePoint 2010, das zur Überwachung der Serverressourcen dient. Diese Überwachung erfolgt vom SharePoint-Server aller 5 Sekunden, wobei nach dreimaliger Fehlermeldung das System die Ressourcen drosselt. Sobald die Prüfung keine Einschränkungen mehr ergibt, wird diese Drosselung natürlich wieder aufgehoben. Weiterlesen

Bloggen aus Word 2010

Da das Bloggen im Internet immer populärer wird, möchte ich in diesem Beitrag das Bloggen mit Word 2010 einmal darstellen. Natürlich gibt es auch andere Editoren wie den Windows Live Writer oder den im Blog integrierten Editor. Es ist wie immer eine reine Geschmackssache. Mich persönlich interessieren natürlich auch immer die Funktionen im Editor und genau dort kann Word 2010 punkten. Gerade bei der Gestaltung von Bildern und Fotos mithilfe der Bildformatvorlagen lässt sich relativ einfach ein schöner Blogartikel gestalten.

Wie aber bloggt man mit Word 2010? Weiterlesen