Internet Explorer – Sicherheitszonen via Gruppenrichtlinie und Registry Keys

Selbst wenn Microsoft mittlerweile den EDGE Browser etablieren möchte so ist insbesondere im Unternehmensnetzwerk der Internet Explorer durch seine starke Integration in das Betriebssystem unabdinglich. Weiterhin setzt auch Microsoft bei seinen Anwendungen immer mehr auf webbasierte Oberflächen welche SSO (Single Sign-on) Funktionalitäten benötigen. Das beste Beispiel dazu ist zum Beispiel Office 365 oder aber auch Skype for Business oder SharePoint. Dabei wird das durchreichen von Anmeldeinformationen in eine Browsersitzung unter anderem durch die Sicherheitszonen im Internet Explorer geregelt. Auch die Ausführung von benötigten Skripten ist standardmäßig durch die Zonen reglementiert. Weiterlesen

Windows 10 härten – SmartScreen-Filter

Zugegeben, die Akzeptanz vom Microsoft Internet Explorer oder dem neuen Browser EDGE hält sich eher in Grenzen. Der Internet Explorer hält nach Angaben von statista.com ca. 10 Prozent der Marktanteil, der Browser EDGE schafft es gerade einmal auf knapp über 1 Prozent. Für mich als Windows Admin haben beide aber einen großen Vorteil. Sie lassen sich per Gruppenrichtlinien steuern und via Windows Update problemlos aktualisieren. Das bedeutet für mich im Vergleich zu anderen Browsern einen geringen Verwaltungsaufwand und damit verbundene geringere Kosten. Weiterhin schützt SmartScreen nicht nur die Microsoft Browser sondern sitzt tief verankert im Windows Betriebssystem.  Weiterlesen