Outlook – Blockierte Anlagen konfigurieren und öffnen

Nicht nur in Sachen Sicherheit ist Microsoft wohl eines der besten Email-Werkzeuge. Aber was auf der einen Seite gut ist, stört meist an einer anderen Stelle. So werden einige Dateitypen – bspw. solche, die Scriptcode enthalten – gesperrt. Hierzu zählen unter anderem PowerShell-Dateien vom Typ *.ps1. Wer solche Dateien empfangen möchte, kommt einfach nicht an den Email-Anhang heran. Einen Button zum Aufheben der Blockade, gibt es leider nicht. Stattdessen erscheint nur die Meldung Outlook hat den Zugriff auf die folgenden potenziell unsicheren Anlagen blockiert.

Wie man gesperrte Email-Anhänge freigibt bzw. Dateitypen festlegt, die nicht gesperrt werden sollen, ist über einen Schlüssel in der Registry (RegKey) relativ einfach festzulegen.

  1. Registrierungs-Editor öffnen:
    STARTAusführen : Regedit eingeben und ausführen
    oder
    WindowsTaste + R drücken, Regedit eingeben und ausführen
  2. Wechseln Sie zu der folgenden Stelle im Editor:
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\Outlook\Security

    Hinweis: Die Nummer 14 bzw. der Ordner 14 stellt hier die installierte Version von Outlook dar und steht hier für Microsoft Office Outlook 2010. Die Version 13 hat man – vielleicht aus Aberglaube – anscheinend einfach ausgelassen. Je nachdem, welche Version von Outlook installiert ist, wählt man den entsprechenden Ordner.
    Hier noch einmal die Versionen:
    Microsoft Office Outlook 2010 : ..\14.0\..
    Microsoft Office Outlook 2007 : ..\12.0\..
    Microsoft Office Outlook 2003 : ..\11.0\..
  3. An dieser Stelle erstellen muss nun ein neuer Eintrag namens Level1Remove vom Typ Zeichenfolge erstellt werden. Per Rechtsklick wählen Sie dazu
    NEUZeichenfolge und vergeben den Namen.
  4. Nun klicken Sie entweder doppelt auf den eben erstellten Reg-Eintrag oder wählen per Rechtsklick den Punkt Ändern aus.
  5. Als Wert geben Sie hier nun die Dateiendungen ein, die nicht mehr gesperrt werden sollen.
    Hier ein Beispiel, wie das Ganze aussehen könnte: .vbs;.exe;.ps1
  6. Starten Sie Outlook neu ..
    ..und schon können Sie auf die angegebenen Dateitypen zugreifen.
  7. Das war’s schon! Viel Spaß bei der Arbeit…

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.