Festplatten mit Windows Bordmitteln sicher löschen

Um in meinem Büro mal wieder etwas Platz zu schaffen muss ich mich zwangsweise dem einem oder anderen stück Hardware trennen welches ich schon seit Monaten nicht mehr nutze. Hierzu zählen in meinem Fall auch einige 2,5 und 3,5 Zoll Datenträger. Da ich aber nicht weis was mit diesen Datenträgern nach der Weitergabe oder dem Verkauf passiert muss ich sicherstellen das Daten unwiderruflich gelöscht werden.

Das ein einfaches Formatieren der Datenträger hier nicht reicht sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Leider halten sich hier aber auch noch einige Mythen die besagen das die Sektoren einer Festplatte in bis zu über 30 Durchgängen mehrfach mit einer Kombination aus Nullen und Einsen überschrieben werden müssen damit die Daten auch wirklich nicht mehr herstellbar sind. Diese Mythen sichern einer Vielzahlen von Softwareprodukten wie z. B. Acronis Drive Cleanser unnötigerweise das überleben. Wer meiner Aussage nicht glauben möchte der kann die Aussage auch bei Heise noch einmal prüfen. Ein einfaches Überschreiben der Sektoren mit Nullen genügt.

Genau diese Funktion bringt aber Windows ab Werk mit. Mit dem Kommandozeilentool DISKPART ist es möglich die gesamte Festplatte mit Nullen zu löschen und so sicher zu löschen. DISKPART ist in allen Betriebssystem ab Windows VISTA/Server 2008 bis zum aktuellen Windows 8/Server 2012 enthalten.

  1. Öffnen sie die Kommandozeile mit Administratorrechten
  2. Geben sie DISKPART ein
  3. Lassen Sie sich die Liste der verfügbaren Festplatten mit LIST DISK anzeigen
  4. Wählen Sie den entsprechenden Datenträger mit SELECT DISK anhand der Datenträgernummer (in der Abbildung rot markiert)
  5. Starten Sie den Löschvorgang mit CLEAN ALL

Bitte prüfen Sie vorab ob sie wirklich den richtigen Datenträger gewählt haben. Nach der Eingabe von CLEAN ALL gibt es kein Zurück mehr! Im Gegensatz zu dem Befehl CLEAN benötigt der BEFEHL CLEAN ALL je nach Datenträgergröße mehrere Stunden. Eine vollständige Übersicht aller DISKPART Befehle erhalten sie auf den Webseiten von Microsoft.

Wem dieser einfache Art des löschen nicht reicht der kann natürlich weiterhin die schon oben beschriebene Software nutzen oder den Datenträger im Zweifelsfall einfach ganz vernichten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.